06. June 2019 Sport

Überwältigende SingPong-Auftaktveranstaltung mit neuem Rundlauf-Weltrekord

2.074 Düsseldorfer Grundschülerinnen und Grundschüler des dritten und vierten Schuljahres erlebten gestern einen ganz außergewöhnlichen Vormittag. Sie sangen, tanzten und spielten Tischtennis - alles gemeinsam, alles in der MERKUR SPIEL-ARENA, alles im Rahmen von Borussia Düsseldorfs neuem Projekts „SingPong“. Dabei sorgten die Kids für einen neuen Tischtennis-Rundlauf Weltrekord.

Der Startschuss der SingPong-Auftaktveranstaltung fiel um 10 Uhr mit dem Song von Andreas Bourani „Auf uns“. Passender hätte dieses Ereignis nicht beginnen können, besingt der Künstler doch etwas, was für ein Feuerwerk an unvergesslichen Augenblicken an diesem Mittwoch galt: „Ein Hoch auf uns, auf dieses Leben, auf den Moment, der immer bleibt“.

Ob es der Stopptanz zum Aufwärmen war, der große Chor der Teilnehmerinnen und Teilnehmer, der sechs in den letzten Wochen in der SingPause einstudierte Lieder live sang, der gemeinschaftliche Tischtennis-Tanz oder der choreografierte Walk zu den Tischtennistischen - jedes einzelne Element war großartig, doch die Höhepunkte der SingPong-Premiere standen noch aus.

Um 10:55 Uhr war es dann soweit, als sich die 2.074 Mädchen und Jungen an 105 Tischen, die zu einem einmaligen Bild auf dem Rasen aufgebaut worden waren, bereit machten, um 15 Minuten lang zusammen Rundlauf zu spielen und den an gleicher Stätte erst vor einem Jahr aufgestellten Weltrekord zu überbieten. 11:10 Uhr zeigte die Uhr, als Borussia-Manager Andreas Preuß verkündete: "Düsseldorf hat den Weltrekord". Der Jubel der Kinder kannte keine Grenzen, sie tanzten, kreischten und ließen ihrer Freude freien Lauf. Das Bild, das auf der Spielfläche gezeichnet worden war, stellte einen Notenschlüssel, einen Tischtennisschläger und einen Tischtennisball dar - es zeigte das Thema SingPong, die Verbindung von Singen und Tischtennis. Nathlos ging es weiter, der Auftritt des Düsseldorfer Singer-Songwriter 'enkelson.' folgte. Der symphatische 32-Jährige sang "Düsseldorf (Mein Blumentopf)", eine Hommage an seine Heimatstadt, an die Stadt des alten und neuen Rundlauf-Weltrekords im Tischtennis. Die Kids tanzen dazu und zogen mit dem Sänger durch die Arena, um auf den krönenden Abschluss überzuleiten. Während aus über 2.000 Kehlen der Ping Pong Song zu hören war, spielte Borussia-Chefcoach Danny Heister mit Stadtdirektor Hintzsche und zahlreichen Kids Rundlauf auf einem von der Graf Recke Stiftung selbstgebauten Konzertflügel.

„Die Arena steht für Sport und Musik, daher passt unser Event super dorthin“, sagte Preuß. „Und mit dieser Veranstaltung haben wir heute noch einen draufgesetzt auf unseren fantastischen Weltrekord in 2018. Ich bin total überwältigt. Herzlichen Dank an alle Partner, die unser vielseitiges soziales Engagement unterstützen!“

„Mit dem innovativen Angebot 'SingPong' zeigt Borussia Düsseldorf einmal mehr, dass Abwechslung, Spannung und Freude perfekt mit Tischtennis kombinierbar sind und Sport pure Lebensfreude vermitteln kann“, sagte Düsseldorfs Stadtdirektor Burkhard Hintzsche, der die Veranstaltung offiziell eröffnet hatte. „Die Verbindung von Tischtennis und Singen spricht die Zielgruppe der Grundschulkinder perfekt an und greift damit auf spielerische Weise auch das Thema 'Nachwuchsengagement' auf.“

Lukas Ziemann, Projektleiter des Events, war begeistert. „Es macht mich stolz, so viele strahlenden Kinderaugen zu sehen, denn das zeigt, dass wir mit unserem neuen Projekt wieder etwas Tolles entwickelt haben.“

Neben Stadtdirektor Hintzsche waren bei SingPong auch Martin Ammermann (Executive Director Sports Sportstadt Düsseldorf / D.LIVE GmbH & Co. KG), die Partner und Unterstützer Elke Blossey (ARAG SE), Alina Gassen (Stadtwerke Düsseldorf AG), Michael Janknecht (Butterfly), Beate Binsfeld (Elsa hilft gGmbH), Katja Herweg (Hotel Tulip Inn Düsseldorf Arena), Markus Eisele (Theologischer Vorstand Graf Recke Stiftung) und Claudia Seidensticker (Vorsitzende Krass e.V.) dabei sowie Manfred Hill und Marieddy Rosetto vom Städtischen Musikverein zu Düsseldorf und Nora Pfahl und Ivana Kisic vom Tanzhaus NRW. Auch die Landesregierung NRW im Speziellen sowie die Industrieterrains Düsseldorf-Reisholz AG (IDR), It´s for Kids und die Rheinbahn AG unterstützen das Projekt. Der Gastgeber der „SingPong on Tour“ Station in Xanten, Thomas Görtz (Bürgermeister Xanten),ließ es sich nicht nehmen, bei der Premiere in Düsseldorf dabei zu sein. Die Stadt am Niederrhein ist am 3. Juli der dritte Halt der Tour, bereits am 22. Juni ist SingPong im Rahmen der RuhrGames in Duisburg zu Gast.

Weitere News